Datenschutzerklärung


Die folgende Datenschutzerklärung gilt für unsere Website www.albapatera.com und dem damit verbundenen Geschäft.

Die Datenschutzerklärung klärt Sie über die Art, den Umfang und Zweck der Verarbeitung von personenbezogenen Daten (nachfolgend „Daten“ bezeichnet) innerhalb unseres Online-Angebotes und der mit diesem verbundenen Webseiten, Funktionen und Inhalten, sowie anderen Online-Präsenzen wie zum Beispiel unseren Profilen in sozialen Netzwerken und Plattformen auf (nachfolgend insgesamt als „Online-Angebot“ bezeichnet).

Begriffsdefinitionen

Als "Verantwortlicher" wir jede natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle bezeichnet, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet.

Unter "personenbezogene Daten" werden alle Informationen verstanden, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im Folgenden "betroffene Person" oder „Nutzer“ genannt) beziehen; als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind, identifiziert werden kann.

Die "Verarbeitung" ist jeder mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführte Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten. Hiermit ist im weitesten Sinne jeder Umgang mit Daten gemeint.

Hinsichtlich weiterer Definition in dieser Datenschutzerklärung verwendeter Begriffe verweisen wir im Übrigen auf Artikel 4 der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).

Rechtsgrundlage

Unsere Datenverarbeitung findet nach Maßgabe des Artikels 13 DSGVO statt. Soweit in der Datenschutzerklärung eine andere Rechtsgrundlage nicht genannt wird, gilt grundsätzlich das Folgende:

Die Einholung von Einwilligungen wird gemäß Artikel 6 Absatz 1 lit. a) und Artikel 7 DSGVO vorgenommen.
Die Verarbeitung der Daten zur Erfüllung unserer Leistungen und Durchführung vertraglicher Maßnahmen, sowie zur Beantwortung von Anfragen wird gemäß Artikel 6 Absatz 1 lit. b) DSGVO vorgenommen.
Die Verarbeitung von Daten zur Erfüllung unserer rechtlichen Verpflichtungen wird gemäß Artikel 6 Absatz 1 lit. c) DSGVO vorgenommen.
Die Verarbeitung zur Wahrung unserer berechtigten Interessen findet gemäß Artikel 6 Absatz 1 lit. f) DSGVO statt.
Für den Fall, dass lebenswichtige Güter und Interessen von Personen betroffen sind oder eine Verarbeitung personenbezogener Daten einer anderen natürlichen Person erforderlich machen findet dies gemäß Artikel 6 Absatz 1 lit. d) DSGVO statt.

Verantwortlicher

ALBA PATERA Rüssmann Schwenzer Rechtsanwälte GbR, vertreten durch Martin Rüssmann und Dr. Oliver Schwenzer, Am Kaiserkai 1, 20457 Hamburg, Deutschland, E-Mail: office(at)albapatera.com; Impressum: https://www.albapatera.com/impressum/

Arten der Datenerhebung und -verarbeitung

Wir erheben Bestandsdaten (wie z.B. Namen, Adressen), Kontaktdaten (wie z.B. E-Mail-Adressen, Telefonnummern), Inhaltsdaten (wie z.B. Texte, Fotografien, Videos), Nutzungsdaten (wie z.B. besuchte Webseiten, Interesse an Inhalten, Zugriffszeiten), sowie Meta- und Kommunikationsdaten (wie z.B. Informationen zu Geräten, IP-Adressen).

Zweck der Verarbeitung

Wir erheben die Daten, um Ihnen das Online-Angebot, seine Funktionen und Inhalte zur Verfügung stellen können, Kontaktanfragen beantworten und mit unseren Nutzern kommunizieren zu können, Sicherheitsmaßnahmen vorzunehmen und unsere Marketing-Maßnahmen und ihre Reichweite messen zu können.

Des Weiteren verarbeiten wir zur Aufrechterhaltung unserer Geschäftstätigkeiten Daten im Rahmen von Verwaltungsaufgaben, der Finanzbuchhaltung, sowie der Organisation unseres Geschäftsbetriebes und der Befolgung gesetzlicher Pflichten, wie zum Beispiel der Archivierung. Dabei verarbeiten wir dieselben Daten, die wir bereits im Rahmen der Erbringung unserer vertraglichen Leistungen verarbeiten. Wir machen hierbei Daten kenntlich und übermitteln diese an die Finanzverwaltung, Berater, wie beispielsweise Steuerberater oder Wirtschaftsprüfer, sowie andere Gebührenstellen und Zahlungsdienstleister. Ferner speichern wir auf Grundlage unserer betriebswirtschaftlichen Interessen Angaben zu Lieferanten, Veranstaltern und sonstigen Geschäftspartnern, zum Beispiel zwecks späterer Kontaktaufnahme. Diese mehrheitlich unternehmensbezogenen Daten speichern wir grundsätzlich dauerhaft.

Zusätzlich verarbeiten wir Vertragsdaten (zum Beispiel den Vertragsgegenstand, die Laufzeit, Kundenkategorien), sowie Zahlungsdaten (zum Beispiel Bankverbindung, Zahlungshistorie) von unseren Kunden, Interessenten und Geschäftspartner zwecks Erbringung vertraglicher Leistungen, Service und Kundenpflege, Marketing, Werbung und Marktforschung. Besondere Kategorien personenbezogener Daten verarbeiten wir grundsätzlich nicht, es sei denn diese sind Bestandteile einer beauftragten Verarbeitung. Bei der Verarbeitung solcher Daten, die zur Begründung und Erfüllung der vertraglichen Leistungen erforderlich sind, weisen wir auf die entsprechende Erforderlichkeit ihrer Angabe hin. Eine Offenlegung an Externe erfolgt nur, wenn sie im Rahmen eines Auftrags erforderlich ist. Wir verarbeiten die Daten zu keinen anderen, als den auftragsgemäßen Zwecken. Bei der Verarbeitung der uns im Rahmen eines Auftrags überlassenen Daten handeln wir entsprechend den Weisungen der Auftraggeber, sowie der gesetzlichen Vorgaben einer Auftragsdatenverarbeitung gemäß Artikel 28 DSGVO.

Wir analysieren die uns vorliegenden Daten zu Geschäftsvorgängen, Verträgen, Anfragen und andere, um unser Unternehmen wirtschaftlich betreiben und Markttendenzen, Kunden- und Nutzerwünsche erkennen zu können. Dabei verarbeiten wir Bestandsdaten, Kommunikationsdaten, Vertragsdaten, Zahlungsdaten, Nutzungsdaten und Metadaten, wobei zu dem betroffenen Personenkreis Kunden, Interessenten, Geschäftspartner, Besucher und Nutzer unseres Online-Angebotes gehören.

Diese Analysen erfolgen zwecks betriebswirtschaftlicher Auswertungen, des Marketings und der Marktforschung. Dabei ist es möglich, dass wir Profile der registrierten Nutzer mit Angaben zum Beispiel zu deren Kaufverhalten berücksichtigen. Diese Analysen helfen uns bei der Optimierung unseres Online-Angebotes, der Steigerung der Nutzerfreundlichkeit und der Betriebswirtschaftlichkeit. Diese Analysen dienen alleine uns und werden nicht extern kenntlich gemacht, sofern es sich nicht um anonyme Analysen mit zusammengefassten Werten handelt.

Soweit diese Analysen oder betroffene Profile personenbezogen sind werden sie mit der Kündigung der Nutzer gelöscht oder anonymisiert. Andernfalls nach zwei Jahren ab Vertragsschluss. Im Übrigen werden nach Möglichkeit die gesamtbetriebswirtschaftlichen Analysen und allgemeine Tendenzbestimmungen anonym erstellt.

Die Rechtsgrundlage dieser Verarbeitung ergibt sich aus Artikel 6 Absatz 1 lit. b), c) und Artikel 6 Absatz 1 lit. f) DSGVO.

Auftragsdatenverarbeitung

Es ist möglich, dass wir bei der Verarbeitung Ihrer Daten gegenüber anderen Personen und Unternehmen, insbesondere beauftragte Datenverarbeiter, die Daten offenbaren, sie an diese übermitteln oder ihnen sonst Zugriff auf die Daten gewähren. Dies geschieht stets nur auf Grundlage einer gesetzlichen Erlaubnis (zum Beispiel, wenn eine Übermittlung der Daten an Dritte, wie zum Beispiel an Zahlungsdienstleister gemäß Artikel 6 Absatz 1 lit. b) DSGVO zur Vertragserfüllung erforderlich ist), Sie eingewilligt haben, eine rechtliche Verpflichtung dies vorsieht oder auf Grundlage unserer berechtigten Interessen (zum Beispiel bei Webhost-Providern u.a.).

Sofern wir Dritte mit der Verarbeitung der Daten auf Grundlage eines sogenannten „Auftragsverarbeitungsvertrages“ beauftragen, geschieht dies stets auf Grundlage des Artikel 28 DSGVO.

Sicherheitsmaßnahmen

Unter Berücksichtigung des Stands der Technik, der Implementierungskosten und der Art, des Umfangs, der Umstände und der Zwecke der Verarbeitung sowie der unterschiedlichen Eintrittswahrscheinlichkeit und Schwere des Risikos für die Rechte und Freiheiten natürlicher Personen treffen wir geeignete und uns zumutbare technische und organisatorische Maßnahmen, um ein dem Risiko angemessenes Schutzniveau zu gewährleisten gemäß Artikel 32 DSGVO.

Zu solchen Maßnahmen gehören insbesondere die Sicherung der Vertraulichkeit, Integrität und Verfügbarkeit von Daten durch die Kontrolle des physischen Zugangs zu den Daten, als auch des sie betreffenden Zugriffs, der Eingabe, Weitergabe, der Sicherung der Verfügbarkeit und ihrer Trennung. Darüber hinaus haben wir Verfahren eingerichtet, die eine Wahrnehmung von Betroffenenrechten, Löschung von Daten und Reaktion auf Gefährdung der Daten gewährleisten. Ferner berücksichtigen wir den Schutz personenbezogener Daten bereits bei der Entwicklung beziehungsweise der Auswahl von Hardware, Software sowie solcher Verfahren entsprechend dem Prinzip des Datenschutzes durch Technikgestaltung und durch datenschutzfreundliche Voreinstellungen gemäß Artikel 25 DSGVO.

Übermittlungen in Drittländer

Falls wir Daten in einem Drittland, also außerhalb der Europäischen Union (EU) oder des Europäischen Wirtschaftsraumes (EWR), verarbeiten oder dies im Rahmen der Inanspruchnahme von Diensten Dritter oder bei der Übermittlung von Daten an Dritte tun, erfolgt dies ausschließlich, wenn es zur Erfüllung unserer (vor)vertraglichen Pflichten auf Grundlage Ihrer Einwilligung, einer rechtlichen Verpflichtung oder unserer berechtigten Interessen geschieht.

Vorbehaltlich gesetzlicher oder vertraglicher Erlaubnisse verarbeiten wir oder lassen wir die Daten in einem Drittland verarbeiten, jedoch nur beim Vorliegen der besonderen Voraussetzungen der Artikel 44 ff. DSGVO. Das bedeutet, dass die Verarbeitung beispielsweise nur auf Grundlage besonderer Garantien, wie der offiziell anerkannten Feststellung eines der EU entsprechenden Datenschutzniveaus, wie dies bei den USA durch den „EU-US Privacy Shield“ der Fall ist, oder durch die Beachtung offiziell anerkannter spezieller vertraglicher Verpflichtungen (sogenannter „Standardvertragsklauseln“) gewährleitet ist.

Hosting

Wir nehmen Leistungen für das Server-Hosting in Anspruch. Diese dienen der Zurverfügungstellung der folgenden Leistungen: Infrastruktur- und Plattformdienstleistungen, Rechenkapazität, E-Mail-Versand, Speicherplatz und Datenbankdienste, Sicherheitsleistungen, sowie technische Wartungsleistungen, die wir zum Zwecke des Betriebs dieses Online-Angebotes einsetzen.

Dabei verarbeiten wir der von uns beauftragte Hosting-Anbieter Bestandsdaten, Kontaktdaten, Inhaltsdaten, Vertragsdaten, Nutzungsdaten, Meta- und Kommunikationsdaten von Kunden, Interessenten und Besuchern dieses Online-Angebotes auf Grund unseres berechtigten Interesses an einer effizienten und sicheren Zurverfügungstellung dieses Online-Angebotes unter Abschluss eines Auftragsverarbeitungsvertrags gemäß Artikel 6 Absatz 1 lit. f) DSGVO in Verbindung mit Artikel 28 DSGVO.

Built-In Metrics System von SquareSpace

Dieses Online-Angebot wird über den Dritt-Anbieter Squarespace (Squarespace Inc., 225 Varick Street, 12th Floor, New York, NY 10014, USA, privacy@squarespace.com) gehostet und gestaltet. Squarespace (im Folgenden "SQ") verwendet dabei zur Besucheranalyse ein firmeneigenes, sogenanntes „Built-in Metrics System“. Dieses Analyse-Tool verwendet Cookies (siehe auch unter Cookies). Die durch den Cookie erzeugten Informationen über die Benutzung dieser Website durch Sie, den Nutzer (einschließlich Ihrer IP-Adresse), werden an einen Server von SQ in den USA übertragen und dort für sieben Tage gespeichert.
SQ nutzt diese Informationen, um das Nutzungsverhalten der Nutzer dieses Online-Angebots zu Analyse- und Reportingzwecken und für Verbesserungen des Online-Angebots auszuwerten. Wir können diese Informationen aus Sicherheitsgründen nutzen, um einen Missbrauch dieses Online-Angebotes besser aufklären zu können.
Es werden hierfür laut SQ außer der IP-Adresse nur nicht-personenbezogene Daten verwendet, es sei denn SQ bedient sich anderer Drittanbieter, um seine Dienste erbringen zu können (z.B. Kreditkartenzahlungen, E-Mail Services, Kundensupport).  Diese Daten werden weder von uns, noch von SQ mit anderen personenbezogenen Daten zusammengeführt.
SQ ist unter dem Privacy-Shield-Abkommen zertifiziert und bietet hierdurch eine Garantie, das europäisches Datenschutzniveau einzuhalten: https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt0000000GnjcAAC&status=Active. Es gilt im Übrigen die Datenschutzerklärung des Dritt-Anbieters: https://de.squarespace.com/privacy

Der Hostinganbieter SQ wird auf Grundlage unserer berechtigten Interessen gemäß Artikel 6 Absatz 1 lit. f) DSGVO eingesetzt.

Erhebung von Zugriffsdaten und Logfiles

Wir beziehungsweise unser Hosting-Anbieter erhebt auf Grund unseres berechtigten Interesses Daten über jeden Zugriff auf den Server auf dem sich dieser Dienst befindet (sogenannte „Serverlogfiles“) gemäß Artikel 6 Absatz 1 lit. f.) DSGVO.

Zu den Zugriffsdaten gehören unter anderem der Name der abgerufenen Webseite, die Datei, das Datum und die Uhrzeit des Abrufs, die übertragene Datenmenge, die Meldung über einen erfolgreichen Abruf, der Browsertyp nebst Version, das Betriebssystem des Nutzers, die zuvor besuchte Seite („Referrer URL“), die IP-Adresse und der anfragende Provider.

Informationen aus dem Logfile werden aus Sicherheitsgründen für die Dauer von maximal 7 Tagen gespeichert – zum Beispiel zur Aufklärung von Missbrauchs- oder Betrugshandlungen - und danach gelöscht. Daten, deren weitere Aufbewahrung zu Beweiszwecken erforderlich ist, sind bis zur endgültigen Klärung des jeweiligen Vorfalls von der Löschung ausgenommen.

Cookies

Beim Besuch unserer Webseite werden sogenannte „Cookies” eingesetzt. Dies geschieht um den Besuch unserer Website und bestimmte Funktionen ermöglichen zu können.

Cookies sind kleine Dateien, die durch Ihren Browser auf Ihrem Endgerät gespeichert werden. Mit Cookies können verschiedene Informationen gespeichert werden. Ein Cookie dient primär dazu Angaben zu einem Nutzer während oder auch nach seinem Besuch innerhalb eines Online-Angebotes zu speichern. Als temporäre Cookies oder „Session-Cookies“ oder „transiente Cookies“ werden solche Cookies bezeichnet, die gelöscht werden sobald ein Nutzer ein Online-Angebot verlässt und seinen Browser schließt. In einem solchen Cookie kann beispielsweise der Inhalt eines Warenkorbs in einem Onlineshop oder ein Login-Staus gespeichert werden.
Als „permanenter“ oder „persistenter“ Cookie werden solche Cookies bezeichnet, die auch nach dem Schließen des Browsers gespeichert bleiben. So kann beispielsweise der Login-Status gespeichert werden, auch wenn der Nutzer das Online-Angebot erst nach mehreren Tagen wieder aufsucht. Ebenfalls können in einem solchen Cookie die Interessen der Nutzer gespeichert werden, die für eine Reichweitenmessung oder Marketingzwecke verwendet werden.
Als „Third-Party-Cookie“ werden Cookies bezeichnet, die von anderen Anbietern als dem verantwortlichen Betreiber des Online-Angebots angeboten werden.

Wir können temporäre und permanente Cookies einsetzen und klären hierüber im Rahmen dieser Datenschutzerklärung auf.

Sie können in den Browser-Einstellungen Ihres Endgeräts Ihren Browser derart einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und einzeln über deren Annahme entscheiden oder die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen.

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass bei Nichtannahme von Cookies die Funktionalität unseres Online-Angebotes eingeschränkt werden kann.

Kontaktaufnahme

Wenn Sie mit uns Kontakt aufnehmen, sei es zum Beispiel per Kontaktformular, E-Mail, Telefon oder über soziale Medien, werden die Angaben des jeweiligen Nutzers zur Bearbeitung der Kontaktanfrage und deren Abwicklung verarbeitet. Die Angaben der Nutzer können in einem Customer-Relationship-Management-System (sogenanntes "CRM-System") oder vergleichbarer Organisationstools gespeichert werden. Diese Verarbeitung erfolgt gemäß Artikel 6 Absatz 1 lit. b) DSGVO.

Wir löschen die Anfragen, soweit diese nicht mehr erforderlich sind. Wir überprüfen die Erforderlichkeit alle zwei Jahre. Ansonsten gelten die gesetzlichen Archivierungspflichten.

Newsletter

Wir versenden Newsletter, E-Mails und weitere elektronische Benachrichtigungen mit werblichen Informationen (nachfolgend „Newsletter“ genannt). Mit den folgenden Hinweisen informieren wir Sie über das Anmelde-, Versand- und das statistische Auswertungsverfahren, sowie die Inhalte unseres Newsletters und Ihre Widerspruchsrechte. Wenn Sie unseren Newsletter abonnieren erklären Sie sich mit dem Empfang und den beschriebenen Verfahren einverstanden.

Die Anmeldung zu unserem Newsletter erfolgt in einem sogenannten „Double-Opt-In-Verfahren“. Dies bedeutet, dass Sie nach Eintragung Ihrer E-Mail-Adresse eine E-Mail erhalten in der Sie um die Bestätigung Ihrer Anmeldung gebeten werden. Diese Bestätigung ist notwendig, damit sich niemand mit einer fremden E-Mail-Adresse anmelden kann. Die jeweilige Anmeldung zum Newsletter wird protokolliert, um den Anmeldeprozess entsprechend den rechtlichen Anforderungen nachweisen zu können. Hierzu gehört die Speicherung des Anmelde- und des Bestätigungszeitpunkts, als auch die IP-Adresse des Nutzers. Ebenso werden die Änderungen Ihrer bei dem Versanddienstleister gespeicherten Daten protokolliert.

Um sich für den Newsletter anzumelden reicht es aus, wenn Sie Ihre E-Mail-Adresse angeben. Optional bitten wir Sie einen Namen zwecks persönlicher Ansprache im Newsletter anzugeben.

Wir versenden Newsletter nur mit der Einwilligung der Empfänger oder entsprechend einer gesetzlichen Erlaubnis. Soweit im Rahmen einer Anmeldung zum Newsletter dessen Inhalte konkret umschrieben werden sind sie für die Einwilligung der Nutzer maßgeblich. Im Übrigen enthalten unsere Newsletter Informationen zu uns und unseren Leistungen.

Die Protokollierung des jeweiligen Anmeldeverfahrens erfolgt auf Grundlage unserer berechtigten Interessen gemäß Artikel 6 Absatz 1 lit. f) DSGVO. Unser Interesse richtet sich dabei auf den Einsatz eines nutzerfreundlichen und sicheren Newsletter-Systems, welches sowohl unseren geschäftlichen Interessen dient, als auch den Erwartungen der Nutzer entspricht und uns ferner den Nachweis von Einwilligungen erlaubt.

Der Versand des Newsletters und die mit ihm verbundene Erfolgsmessung erfolgt auf Grundlage einer Einwilligung der Empfänger gemäß Artikel 6 Absatz 1 lit. a), Artikel 7 DSGVO in Verbindung mit § 7 Absatz 2 Nr. 3 UWG beziehungsweise auf Grundlage der gesetzlichen Erlaubnis nach § 7 Absatz 3 UWG.

Sie können den Empfang unseres Newsletters jederzeit kündigen, das heißt Ihre Einwilligungen widerrufen. Einen Link zur Kündigung des Newsletters finden Sie am Ende eines jeden Newsletters. Wir können die ausgetragenen E-Mail-Adressen bis zu drei Jahren auf Grundlage unserer berechtigten Interessen speichern bevor wir sie löschen, um eine ehemals gegebene Einwilligung nachweisen zu können. Die Verarbeitung dieser Daten wird auf den Zweck einer möglichen Abwehr von Ansprüchen beschränkt. Ein individueller Löschungsantrag ist jederzeit möglich, sofern zugleich das ehemalige Bestehen einer Einwilligung bestätigt wird.

Der Versand der Newsletter erfolgt mittels des Versanddienstleisters „MailChimp“, einer Plattform zum Versenden von Newslettern des US-Anbieters Rocket Science Group, LLC, 675 Ponce De Leon Ave NE #5000, Atlanta, GA 30308, USA. Die Datenschutzbestimmungen des Versanddienstleisters können Sie hier einsehen: https://mailchimp.com/legal/privacy/.
The Rocket Science Group LLC d/b/a MailChimp ist unter dem Privacy-Shield-Abkommen zertifiziert und bietet hierdurch eine Garantie, das europäisches Datenschutzniveau einzuhalten (
https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt0000000TO6hAAG&status=Active).
Der Versanddienstleister wird auf Grundlage unserer berechtigten Interessen gemäß Artikel 6 Absatz 1 lit. f) DSGVO und eines Auftragsverarbeitungsvertrages gemäß Artikel 28 Absatz 3 S. 1 DSGVO eingesetzt.

Der Versanddienstleister kann die Daten der Empfänger in pseudonymer Form, das heißt ohne eine Zuordnung zu einem Nutzer zur Optimierung oder Verbesserung der eigenen Services nutzen, zum Beispiel zur technischen Optimierung des Versandes und der Darstellung der Newsletter oder für statistische Zwecke. Der Versanddienstleister nutzt die Daten unserer Newsletter-Empfänger jedoch nicht, um diese selbst anzuschreiben oder um die Daten an Dritte weiterzugeben.

Die Newsletter können einen sogenannten „web-beacon“ enthalten, das heißt eine pixelgroße Datei, die beim Öffnen des Newsletters von unserem Server oder soweit wir einen Versanddienstleister einsetzen von dessen Server abgerufen wird. Im Rahmen dieses Abrufs werden technische Informationen, wie die Informationen zum Browser und Ihrem System, als auch Ihre IP-Adresse und Zeitpunkt des Abrufs erhoben. Diese Informationen werden zur technischen Verbesserung der Services anhand der technischen Daten oder der Zielgruppen und ihres Leseverhaltens anhand derer Abruforte, die mit Hilfe der IP-Adresse bestimmbar sind, oder der Zugriffszeiten genutzt. Zu den statistischen Erhebungen gehört ebenfalls die Feststellung, ob und wann die Newsletter geöffnet werden und welche Links geklickt werden. Diese Informationen können aus technischen Gründen den einzelnen Newsletter-Empfängern zugeordnet werden. Es ist jedoch nicht unsere Absicht oder die des eingesetzten Versanddienstleisters einzelne Nutzer zu beobachten. Die Auswertungen dienen viel mehr dazu die Lesegewohnheiten unserer Nutzer zu erkennen und unsere Inhalte auf sie anzupassen oder unterschiedliche Inhalte entsprechend den Interessen unserer Nutzer zu versenden.

Präsenzen in sozialen Medien

Wir unterhalten Präsenzen in ausgewählten sozialen Netzwerken und Plattformen. Dort kommunizieren wir mit unseren Kunden, Interessenten und Nutzern, damit diese sich über unsere Leistungen informieren können. Beim Aufruf der jeweiligen Netzwerke und Plattformen gelten die Geschäftsbedingungen und die Datenverarbeitungsrichtlinien deren jeweiligen Plattformbetreiber.

Wir verarbeiten Daten der Nutzer, sofern diese mit uns innerhalb der sozialen Netzwerke und Plattformen kommunizieren, zum Beispiel auf Beiträge auf unseren Präsenzen verfassen oder uns Nachrichten zusenden, und soweit nicht anders im Rahmen unserer Datenschutzerklärung angegeben.

Einbindung von Diensten und Inhalten Dritter

Innerhalb unseres Online-Angebotes binden wir gegebenenfalls Inhalts- oder Serviceangebote von Drittanbietern ein, um deren Inhalte und Services, wie zum Beispiel Videos oder Schriftarten einzubinden (nachfolgend als “Inhalte” bezeichnet).

Dies setzt stets voraus, dass der jeweilige Drittanbieter dieser Inhalte die IP-Adresse der Nutzer wahrnimmt, da er ohne die IP-Adresse die Inhalte nicht an den Browser des Nutzers senden könnte. Die IP-Adresse ist damit für die Darstellung dieser Inhalte erforderlich. Wir bemühen uns nur solche Inhalte zu verwenden, deren jeweiliger Anbieter die IP-Adresse nur zur Auslieferung der Inhalte verwendet. Drittanbieter können ferner sogenannte „Pixel-Tags“ für statistische oder Marketingzwecke verwenden. Dies sind unsichtbare Grafiken, die auch als "Web Beacons" bezeichnet werden. Durch diese Pixel-Tags können Informationen, wie der Besucherverkehr auf den Seiten dieser Website, ausgewertet werden. Die pseudonymen Informationen können ferner in Cookies auf dem Gerät der Nutzer gespeichert werden und unter anderem technische Informationen zum Browser und Betriebssystem, verweisende Webseiten, die Besuchszeit, sowie weitere Angaben zur Nutzung unseres Online-Angebotes enthalten, als auch mit solchen Informationen aus anderen Quellen verbunden werden. Im Übrigen siehe unsere Hinweise zu Cookies.

Die Einbindung und Verarbeitung von Daten erfolgt auf Grundlage unserer berechtigten Interessen. Das heißt dem Interesse an der Analyse von Nutzerdaten zur Optimierung und des wirtschaftlichen Betriebs unseres Online-Angebotes gemäß Artikel 6 Absatz 1 lit. f) DSGVO.

Löschung von Daten

Von uns verarbeitete Daten werden gelöscht oder in ihrer Verarbeitung eingeschränkt gemäß Artikel 17 und 18 DSGVO. Bei uns gespeicherte Daten werden insbesondere dann gelöscht, wenn sie für ihre Zweckbestimmung nicht mehr erforderlich sind und der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen und soweit nicht im Rahmen dieser Datenschutzerklärung ausdrücklich etwas anderes angegeben wird. Sofern die Daten nicht gelöscht werden, weil sie für andere und gesetzlich zulässige Zwecke erforderlich sind, wird deren Verarbeitung eingeschränkt. Das bedeutet, dass die Daten gesperrt und nicht für andere Zwecke verarbeitet werden.

Dies gilt beispielsweise für Daten, die aus handels- oder steuerrechtlichen Gründen aufbewahrt werden müssen. Nach in Deutschland geltenden gesetzlichen Vorgaben dauert die Aufbewahrung 10 Jahre gemäß §§ 147 Absatz 1 Abgabenordnung (AO), 257 Absatz 1 Nr. 1 und 4, Absatz 4 Handelsgesetzbuch (HGB) (Bücher, Aufzeichnungen, Lageberichte, Buchungsbelege, Handelsbücher, für Besteuerung relevanter Unterlagen, etc.) und 6 Jahre gemäß § 257 Absatz 1 Nr. 2 und 3, Absatz 4 HGB (Handelsbriefe).

Ihre Rechte als betroffene Person

Sie haben die Möglichkeit Auskunft darüber zu verlangen, ob und auf welche Art und Weise betroffene Daten von Ihnen verarbeitet wurden oder werden, sowie eine Kopie der Daten verlangen gemäß Artikel 15 DSGVO.

Sie haben das Recht die Vervollständigung der Sie betreffenden Daten oder die Berichtigung der Sie betreffenden unrichtigen Daten zu verlangen gemäß Artikel 16 DSGVO.

Sie haben das Recht, dass Ihre betreffenden Daten unverzüglich gelöscht werden gemäß Artikel 17 DSGVO, oder alternativ zu verlangen, dass eine Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten vorgenommen wird gemäß Artikel 18 DSGVO.

Sie haben zudem das Recht, dass Sie die betreffenden Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, erhalten, sowie deren Übermittlung an andere Verantwortliche zu fordern gemäß Artikel 20 DSGVO.

Sie haben ferner das Recht eine Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde einzureichen gemäß Artikel 77 DSGVO.

Wenden Sie sich bitte in allen Angelegenheiten zunächst direkt an uns über die in unserem Impressum genannten Kontaktdaten.

Widerrufs- und Widerspruchsrecht

Sie haben das Recht uns erteilte Einwilligungen mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen gemäß Artikel 7 Absatz 3 DSGVO.

Sie können der zukünftigen Verarbeitung der Sie betreffenden Daten jederzeit widersprechen gemäß Artikel 21 DSGVO. Der Widerspruch kann insbesondere gegen die Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung erfolgen.

Wenden Sie sich hierfür bitte direkt an uns über die in unserem Impressum genannten Kontaktdaten.

Änderungen

Wir bitten Sie sich regelmäßig über den aktuellen Inhalt unserer Datenschutzerklärung zu informieren. Sobald es Änderungen der von uns durchgeführten Datenverarbeitungen erforderlich machen, passen wir unsere Datenschutzerklärung an.  Falls Ihre Mitwirkung hierfür notwendig ist, informieren wir Sie hierüber.

Stand: 25.05.2018